13.11.2016 Herbstkonzert Die   deutsche   Geigerin   Larissa   Cidlinsky    ist   eine   vielseitige Künstlerin,      die      gleichermaßen      leidenschaftlich      Solo, Orchester     und     Kammermusik     spielt.     Larissa     gewann zahlreiche     erste     Preise     bei     Jugendwettbewerben     auf Regional-,    Landes-    und    Bundesebene    in    den    Kategorien Duo    Violine    Klavier,    Klaviertrio    und    Solo    Violine.    Im    Juni 2016    wurde    Larissa    als    Stipendiatin    von    Villa    Musica ausgewählt.   Larissa   bekam   2015   vom   DAAD   ein   Stipendium für   ihr   Studium   an   der   Juilliard   School   in   New   York.   2010 gewann     sie     einen     ersten     Preis     beim     Internationalen Wettbewerb    „Concorso    Internazionale   ANEMOS“    in    Rom. 2007    bekam    sie    ein    dreijähriges    Stipendium    der    Jürgen Ponto   Stiftung   in   Klavierkammermusik.     Außerdem   wurde   sie mit dem Kulturpreis der Stadt Trostberg ausgezeichnet.   Larissa   war   Konzertmeisterin   des   Landesjugendorchesters Salzburgs   und   der   Philharmonie   Salzburg.   Sie   trat   bereits   im Solitär     Mozarteum,     Universitätsaula,     Großer     Saal     Mozarteum,     Wiener     Saal,     Mozarteum,     Großes     Festspielhaus     Salzburg,     Kölner Musikhochschule, Gasteig München, Allerheiligenhofkirche und in der Carnegie Hall in New York auf.   Larissa   wurde   1994   in   Erlangen   (Bayern)   geboren.   Aufgewachsen   in   Eggenfelden,   begann   sie   im   Alter   von   5 Jahren   mit   dem   Geigenspiel.   Mit   9   Jahren   wurde   sie   im   Mozarteum   in   Salzburg   im   Vorbereitungslehrgang      bei Brigitte     Schmid     aufgenommen     und     wechselte     später     zu     Wonji     Kim-Ozim.     Mit     10     wurde     sie     im Hochbegabteninstitut     „Leopold-Mozart-Institut”     aufgenommen.     2012     vollendete     Larissa     am     Musischen Gymnasium   in   Salzburg   die   Matura   mit   Auszeichnung.   Larissa   begann   das   Bachelorstudium   in   der   Klasse   von Igor   Ozim   in   Salzburg.   Von   September   2014   bis   Mai   2015   studierte   Larissa   mit   Donald   Weilerstein   und   Li   Lin   an der   Juilliard   School   in   New   York.   Sie   bekam   musikalische   Impulse   durch   Arbeit   mit   Rainer   Schmidt,   Reinhard Goebel,    Thomas    Brandis,    Nora    Chastain,    Kurt    Sassmannshaus,    Ulf    Schneider,    Wolfgang    Redik,    Veronika Hagen, Thomas Riebl and Andreas Weber. Im    September    2016    findet    zum    ersten    Mal    das    Festival    „Eggenfelden    Klassisch“    statt,    welches    Larissa zusammen mit dem Cellisten Anton Spronk gegründet hat und als künstlerische Leitung organisiert. Larissa studiert derzeit an der Hanns Eisler Universität in Berlin bei Prof. Ulf Wallin.
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum!
Opern- und Konzertfreunde Furth im Wald