Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum!
Opern- und Konzertfreunde Furth im Wald
Der     Dirigent     und     Geiger     František     Drs studierte   am   Prager   Konservatorium   die   Fächer Geige    und    Dirigieren.    Während    des    Studiums arbeitete        er        bereits        mit        bedeutenden Kammerensembles    zusammen.    Seine    Tätigkeit am   J.   K.   Tyl   Theater   in   Pilsen   begann   er   1974   als Konzertmeister,   später   stellte   er   sich   als   Dirigent an   die   Spitze   des   Orchesters.   Sein   Repertoire umfasst   mehr   als   30   Opern   und   12   Ballette.   Seit September   1997   war   er   im   Musiktheater   Karlin   in Prag     als     Dirigent     tätig     und     erweiterte     sein Repertoire      um      zahlreiche      Operetten      und Musicals.      Seine      Zusammenarbeit      mit      der Staatsoper   Prag   begann   im   Jahr   2000   und   er   ist hier   als   Dirigent   tätig.   Seit   2003   dirigiert   er   das Kammerorchester   des   Nationaltheaters   Prag   und als    Gastdirigent    arbeitete    er    bereits    mit    allen tschechischen   sinfonischen   Orchestern   zusammen.   František   Drs   ist   der   Begründer   des   Opernfestivals   in   Kutná   Hora,   das   alljährlich   seit 1995 stattfindet. In Furth im Wald dirigierte er bereits 20 Opernbälle, 7 Opern, 9 Operngalas sowie   4 Sonderkonzerte.
Das   Orchester   der   Staatsoper   Prag   setzt   zusammen   mit   dem   Opernchor   –   die   mehr   als 100    -jährige    Geschichte    des    traditionsreichen Prager   Opernhauses   fort.   Das   Neue   Deutsche Theater   wurde   am   5.   Januar   1888   mit   Richard Wagners     Die     Meistersinger     von     Nürnberg   eröffnet. Erstmals   in   Böhmen   wurde   hier   auch   Wagners Der Ring der Nibelungen  aufgeführt. Nachdem   das   Orchester   eine   kurze   Zeit   nach dem   Zweiten   Weltkrieg   in   der   Großen   Oper   und seit     1948     im     Smetana     Theater     als     einer Opernszene             des   wirkte,     erfolgte     1992 die    Umbenennung    in die     Staatsoper     Prag und   nach   der   erneuten Fusion        mit        dem Nationaltheater      Prag im         Januar         2012 verbleibt an dieser Opernbühne ein eigener Chor und ein eigenes Orchester. Das   Orchester   der   Staatsoper   Prag   ist   nicht   nur   auf   der   heimischen   Bühne   als   Opernorchester   präsent,   sondern gestaltet   hier   auch   selbstständige   Konzerte,   wie   z.B.   Neujahrskonzerte   oder   Konzerte   mit   bekannten   Solisten. Das   Orchester   tritt   regelmäßig   beim   internationalen   Festival   Prager   Herbst   auf   und   beteiligt   sich   bei   CD-Aufnahmen   von   Opernwerken   und Ballettmusik.   Gastauftritte   führten   das   Orchester   nach   Furth   im   Wald,   Ludwigshafen,   Bad   Elster   und   zwei   Mal   mit   einer   großen   Tournee nach Japan. 1993 begleitete das Orchester die Finalisten des Gesangswettbewerbs Operalia von Placido Domingo in Paris.