Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum!
Opern- und Konzertfreunde Furth im Wald
20.12.2015 13. Weihnachtskonzert 07.02.2015 20. Opernball 01.02.2014 19. Opernball 04.05.2013 Operngala 02.02.2013 18. Opernball 04.02.2012 17. Opernball 05.02.2011 16. Opernball 06.02.2010 15. Opernball Eva   Urbanová   –   Sopran    begann   ihre   Karriere   1987 am   Pilsner   Tyl-Theater,   seit   1990   ist   sie   Solistin   des Nationaltheaters      Prag.      Es      folgten      internationale Erfolge:   1994   in   den   USA   und   in   Japan,   1996   Zürich, 1997     Mailand,     Großbritannien,     Kanada     usw.     Eva Urbanová   wurde   auf   den   größten   Opernbühnen   der Welt   gefeiert,   wie   der   Metropolitan   Opera   in   New   York, der   Los   Angeles   Opera,   der   Opéra   Bastille   Paris,   der Covent   Garden   Opera   London,   in   Montreal,   Lissabon und   weiteren   Konzertsälen   wie   z.B.   der   Carnegie   Hall und     bei     renommierten     Festivals.     Ihr     Repertoire umfasst    24    Opernrollen,    von    welchen    die    Milada (Smetana,    Dalibor)    und    Küsterin    (Janáček,    Jenufa), sowie     Tosca     und     Turandot     (Puccini)     besonders hervorzuheben    sind,    10    Oratorien    sowie    Lieder    von Dvořák, Janáček und Martinů. Am   liebsten   singt   sie   auf   ihrer   Heimatbühne   in   Prag, wo   sie   bereits   20   Opernrollen   verkörperte.   Im   März 2011   feierte   sie   hier   einen   großen   Erfolg   als   Kundry   in Wagners       Parsifal       unter       dem       Dirigat       des amerikanischen    Dirigenten    John    Fiore.    Die   Arie    der Kundry   aus   dem   II. Akt   dieser   Oper   „Ich   sah   das   Kind   an   seiner   Mutter   Brust“   präsentierte   sie   auch   beim   10.   Weihnachtskonzert   2011   in   Furth im   Wald.   Seit   1996   kommt   sie   regelmäßig   zum   Opernball   nach   Furth   im   Wald,   sie   sang   in   4   Opern   auf   der   Drachenstichbühne   die   Hauptrolle sowie   einige   Operngalas,   besonders   gerne   kommt   sie   auch   zu   Weihnachtskonzerten   nach   Furth   im   Wald.   Im   Wagner   Verdi   Jahr   2013   stellt sie sich als Ortrud in Wagners Lohengrin auf der Opernbühne in Ostrava und in der Staatsoper Prag als Elisabeth in Verdis Don Carlo vor. Sie   wirkte   auch   bei   mehreren   Konzerten   an   der   Seite   von   Karel   Gott,   bei   welchen   sie   ihre   Vielseitigkeit   zeigte   und   sich   auch   als   Pop-Sängerin vorstellte.   Im   Jahr   der   tschechischen   Musik   2014   studierte   sie   die   Rolle   der   Radana   in   der   Oper   Pád Arkuna   (Der   Fall   von Arkun)   von   Zdeněk Fibich   ein.   In   der   Neuinszenierung   der   Oper   Libussa   von   B.   Smetana   im   Rahmen   Pilsen   –   Kulturhauptstadt   Europas   2015   im   Neuen   Theater in   Pilsen   singt   sie   ihre   Lieblingsrolle   der   Libussa,   im   mährischen   Nationatheater   in   Ostrava   gastiert   sie   in   der   Rolle   der   Maddalena   in   der Inszenierung der Oper von U.Giordano: Andrea Chenier.