Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum!
15.02.2020 Jubiläumskonzert 250 Jahre Beethoven
Opern- und Konzertfreunde Furth im Wald
Das   ZEMLINSKY   QUARTETT    knüpft   seit   seinem   Bestehen   1994   an   die reiche   Tradition    der    tschechischen    Quartett-Schule    an.    Es    gewann    den ersten   Preis   im   Internationalen   Wettbewerb   für   Streichquartette   in   Bordeaux (2010),    ist    Preisträger    des    Prager    Frühlings    und    der    internationalen Streichquartettwettbewerbe   im   kanadischen   Banff   und   in   London,   wo   es zugleich   den   Publikumspreis   errang. Auch   aus   anderen   Wettbewerben   ging es als Sieger   hervor   (Beethovenův   Hradec,   New   Talent   Bratislava,   Wettbewerb der   B.-Martinů-Stiftung   Prag).   Im   Jahre   2005   wurde   dem   Quartett   der   Preis des    Tschechischen    Vereins    für    Kammermusik    verliehen    und    2009    der Förderpreis   des   Alexander-Zemlinsky-Fonds   in   Wien.   Im   Rahmen   seiner Tourneen   bereiste   das   Quartett   bereits   vier   Kontinente.   Sein   Repertoire umfasst   mehr   als   200   Werke   führender   tschechischer   und   internationaler Komponisten.   Nach   den   erfolgreichen   Einspielungen   tschechischer   Musik auf    den    ersten    beiden    CDs    unterschrieb    das    Zemlinsky-Quartett    einen exklusiven   Aufnahmevertrag   mit   der   französischen   Firma   Praga   Digitals. Für   sie   hat   es   bereits   vierzehn   Titel   einschließlich   eines   Satzes   von   vier CDs mit dem frühen Quartettschaffen A. Dvořáks aufgenommen,   wofür   es   den   prestigeträchtigen   französischen   Schallplattenpreis   „Diapason   d´Or“   erhielt.   Zahlreiche Aufnahmen   machte   das   Quartett   auch   für den Tschechischen Rundfunk. Während    des    Studiums    am    Prager    Konservatorium    und    an    der    Prager    Musikhochschule    wurde    das    Quartett    zunächst    von    Musikern    renommierter tschechischer   Kammerensembles   geschult:   des   Quartetts   der   Hauptstadt   Prag,   des   Talich-,   Kocian-   und   Pražák-Quartetts.   Später   studierte   das   Quartett   bei dem    legendären    Musikpädagogen    und    Primarius    des    LaSalle-Quartetts    Walter    Levin.    In    den    Jahren    2006-2011    assistierten    die    Mitglieder    des ZemlinskyQuartetts   an   der   Musikakademie   Basel   in   der   Schweiz   und   lehrten   an   der   Internationalen   Sommer-Musikakademie   in   Pilsen,   das   sie   auch mitorganisierten   (2007-2011).   Im   Rahmen   ihrer   Turneen   unterrichten   sie   auch   in   Meisterkursen   für   Studenten   sämtlicher   Alterskategorien.   F.      Souček   und   P. Holman haben seit kurzem auch Lehraufträge am Prager Konservatorium.
Nächste Seite Nächste Seite VorherigeSeite VorherigeSeite